Startseite » Magazin » Schwangerschaft » 39. Schwangerschaftswoche – das Baby ist bald da!

39. Schwangerschaftswoche – das Baby ist bald da!

Jetzt kann es jeden Moment los gehen! Manche Babys haben es etwas eiliger als andere und möchten schon in der 39. Schwangerschaftswoche das Licht der Welt erblicken. Aber auch wenn sich Dein Ungeborenes noch etwas Zeit lässt und weiterhin Fettreserven ansammelt, ist das vollkommen okay. Mehr zur 39. Schwangerschaftswoche erfährst Du hier.

Wie sieht das Baby jetzt aus?

Deinem Kind sollte es, bis auf den immer enger werdenden Platz im Bauch, gut gehen. Kommt es erst in ein bis zwei Wochen zur Welt, kann es sich noch ein paar Fettreserven anlegen und gegebenenfalls auch nochmal ein bisschen wachsen. Ansonsten lässt es Dein Kind eher ruhiger angehen. Hin und wieder wirst Du noch einige Bewegungen wahrnehmen, aber allzu viel wird es sich nicht mehr bewegen.

Mit 2.600 bis sogar 4.000 Gramm hat es ein gutes Gewicht erreicht und ist zwischen 48 und 50 cm groß. Viel wird sich da nicht mehr tun, je nachdem wie lange es noch in Deinem Bauch bleibt.

Die Plazenta dürfte grade auch noch mit dem sogenannten „Nestschutz“ beschäftigt sein. Dabei gibt sie über die Nabelschnur Antikörper an Dein Kind weiter. Dadurch ist es nach der Geburt gut gegen Krankheiten geschützt. Trotzdem trägt die Muttermilch nach der Geburt auch noch maßgeblich dazu bei, dass Dein Kind eine gute Immunabwehr ausbilden kann.

Optisch wird Dein Kind bei der Geburt dem Vater sehr ähnlich sehen. Das ist tatsächlich ein Mechanismus, der die Bindung von Vater und Kind am Anfang stärken soll. Dein Kind wird sich aber weiterentwickeln und in seinen verschiedenen Stadien mal mehr wie die Mutter und dann wieder mal mehr wie der Vater aussehen, bis es dann irgendwann sein Aussehen festgelegt hat. Auch die Augenfarbe Deines Neugeborenen wird sich bis zu 18 Monate nach der Geburt erst endgültig festgelegt haben. In dieser Zeit werden die Augen immer wieder unterschiedlich aussehen, mal grünlicher oder bläulicher oder phasenweise auch mal grau.

Wann kommt das Baby?

Ein eindeutiges Zeichen, dass Dein Baby auf dem Weg ist, ist wenn Deine Fruchtblase platzt. Auch in regelmäßigen Abständen einsetzenden Wehen sind ein Zeichen, dass Du Dich auf den Weg ins Krankenhaus machen solltest. Ein weiteres Anzeichen kann zum Beispiel starkes Ziehen im Unterleib sein. Auch Durchfall oder Übelkeit können die bevorstehende Geburt Deines Babys andeuten.

In dieser Woche achtest Du natürlich auf jedes Zeichen Deines Körpers. Schließlich könnte es jede Minute losgehen. Aber lass Dich nicht verrückt machen, nicht jedes Anzeichen muss gleich bedeuten, dass Du ins Krankenhaus musst. Symptome wie Durchfall oder Übelkeit und auch das Ziehen im Unterleib können jetzt aufgrund des enormen Gewichts, das durch den Babybauch auf Dir lastet, hervorgerufen werden.

Wehen

Vor einer Geburt kommt es oft vor, das Frauen sogenannte Vorwehen haben. Diese sind überhaupt nicht schlimm und zeigen lediglich an, dass der Körper sich mit diesen Wehen auf die anstehende Geburt vorbereiten will. Im Falle einer Vorwehe kannst Du diese einfach wegatmen. Wie das funktioniert lernst Du in einem Geburtsvorbereitungskurs.

Um eine Vorwehe oder Übungswehe von einer „echten“ Vorwehe zu unterscheiden, ist die Art des Schmerzes ganz wichtig. Eine Übungswehe tut in der Regel nicht weh, der Bauch verhärtet sich, aber du verspürst keinen Schmerz. Bei einer sogenannten Senkwehe kann es aber zu Rückenschmerzen kommen. Ist die Wehe allerdings mit Schmerzen verbunden, dann handelt es sich wahrscheinlich um eine „echte“ Vorwehe, beziehungsweise in der 39. Schwangerschaftswoche kann es auch die Eröffnungswehe sein. Das bedeutet dann, dass diese Wehe die Geburt einleitet.

Nochmal alles in Kürze

Ab jetzt beginnt die Zeit des Wartens. Es ist alles bereit, nur noch das Baby muss kommen.

Achte auf die Zeichen Deines Körpers, die die anstehende Geburt ankündigen können.

Sobald Wehen sehr schmerzhaft werden, solltest Du das abklären lassen.

Das Kind bewegt sich jetzt weniger, weil es kaum noch Platz dazu hat.

Wenn Dein Kind in der 39. Schwangerschaftswoche zur Welt kommt, ist es vollkommen überlebensfähig.

FAQ: 39. Schwangerschaftswoche

Wie verhält sich das Kind kurz vor der Geburt?

Es dreht sich mit dem Kopf Richtung Geburtskanal. Ansonsten bewegt es sich nicht mehr so sehr.

Wie fühlt man sich kurz vor der Geburt?

Die meisten Frauen sind sehr aufgeregt und gespannt und können es kaum noch abwarten, bis das Baby endlich da ist.

Was deutet auf eine baldige Geburt hin?

Symptome wie starke Übelkeit oder Durchfall können darauf hindeuten, allerdings auch spürbare Vorwehen.

Quellen

Ähnliche Beiträge