Startseite » Magazin » Schwangerschaft » Ziehen im Bauch in der Frühschwangerschaft und was dahintersteckt

Ziehen im Bauch in der Frühschwangerschaft und was dahintersteckt

Viele Eltern bangen in den ersten drei Schwangerschaftsmonaten um das Ungeborene. Vor allem im ersten Drittel sind Fehlgeburten besonders wahrscheinlich. Umso beunruhigender ist es, wenn Du in der Frühschwangerschaft plötzlich ein Ziehen im Bauch spürst. Nur in seltenen Fällen steckt hinter den Bauchschmerzen jedoch eine gefährliche Ursache. Oftmals gibt es eine harmlose Erklärung für das Ziehen im Bauch.

Was das Ziehen im Bauch in der Frühschwangerschaft bedeutet, welche Ursachen es gibt und ab wann Du zum Arzt gehen solltest, haben wir in diesem Beitrag für Dich zusammengefasst.

Schwangerschaft und Bauchschmerzen

Wenn Schwangere ein Ziehen im Bauch spüren, läuten oftmals die Alarmglocken. Bauchschmerzen während der Schwangerschaft sind jedoch in den meisten Fällen kein Grund zur Sorge. Das Ziehen im Bauch in der Frühschwangerschaft ist sogar völlig normal und gehört dazu.

Dein Ungeborenes wächst

Sobald sich eine Eizelle einnistet, wächst der Embryo täglich und entwickelt sich weiter. Auch die Befruchtung der Eizelle kann ein leichtes Ziehen im Bauch auslösen und der erste Hinweis für eine Schwangerschaft sein. Das Ungeborene wächst in Deinem Bauch und benötigt Platz. Damit der Platz gegeben ist, müssen Organe verschoben werden und Deine Bauchdecke dehnt sich dabei immer mehr aus. Vor allem in der Frühschwangerschaft hängt das Ziehen im Bauch mit Umbauprozessen Deines Körpers zusammen.

Harmlose Ursachen für das Ziehen im Bauch

Bauchschmerzen während der Frühschwangerschaft sind in den meisten Fällen normal und sogar ein gutes Zeichen. In Deinem Bauch wächst ein Lebewesen heran und das passiert nicht einfach so nebenbei. Für die Entwicklung verändert sich auch Dein Körper und schafft das Unglaubliche. Diese Vorgänge äußern sich vor allem in Form von Bauchschmerzen.

Gefäßneubildung

Nicht nur Dein Körper muss mit ausreichend Blut und Sauerstoff versorgt werden, sondern auch der Deines Babys. Dafür muss Dein Körper zunächst neue Gefäße bilden. Dadurch wird das Ungeborene im Verlauf der gesamten Schwangerschaft mit allen nötigen Nährstoffen versorgt, die es benötigt, um gesund heranzuwachsen und sich weiterentwickeln zu können. Die Gefäßbildung löst bei den meisten Schwangeren leichte Bauchschmerzen aus, die ungefährlich sind.

Die Plazenta entwickelt sich

In der ersten Woche der Schwangerschaft wird die Plazenta gebildet. Die Plazenta, auch Mutterkuchen genannt, schützt das Baby im Mutterleib und versorgt es mit allen wichtigen Nährstoffen sowie Sauerstoff. Die Plazenta hat demnach eine extrem wichtige Aufgabe, da das Baby sich nicht richtig entwickeln kann, wenn es zu einer Unterversorgung durch die Plazenta kommt.

Mutterbänder

Häufig spüren Frauen in der Frühschwangerschaft sowie im Verlauf der gesamten Schwangerschaft ein leichtes bis starkes Ziehen im Bauch. Die Ursache dafür sind in der Regel die sogenannten Mutterbänder. Diese Muskeln sorgen dafür, dass die Gebärmutter und das Becken zusammengehalten werden. Je fortgeschrittener die Schwangerschaft ist, desto mehr müssen sich diese Bänder ausdehnen. Genau das äußert sich in Form von starken Bauchschmerzen.

Verdauungsprobleme

Fast die Hälfte aller Schwangeren kämpft während der Schwangerschaft mit Verdauungsproblemen. Verstopfung, Blähungen und Bauchschmerzen stehen bei vielen auf der Tagesordnung. Verantwortlich dafür ist in erster Linie die Hormonumstellung. Durch die Umstellung wird der Magen-Darm-Trakt in Mitleidenschaft gezogen.

Platzmangel

Je größer das Baby im Bauch wird, desto kleiner wird der Platz für die Organe der Schwangeren. Diese werden zur Seite gedrückt und das ist mit Schmerzen verbunden. Auch Tritte gegen die Bauchdecke oder innere Organe lösen Bauchschmerzen bei der werdenden Mutter aus.

Ernstzunehmende Ursachen für das Ziehen im Bauch

Leichte Bauchschmerzen während der Schwangerschaft sind völlig normal. Dein Körper fährt auf Hochtouren und muss einiges leisten. Wenn das Ziehen im Bauch während der Schwangerschaft und vor allem während der Frühschwangerschaft kaum auszuhalten ist, solltest Du schleunigst einen Arzt aufsuchen. In seltenen Fällen kann hinter dem Ziehen im Unterleib eine gefährliche Ursache stecken.

Ein starkes Ziehen im Bauch, das auf Komplikationen während der Frühschwangerschaft hindeutet, kommt selten allein. Weitere Symptome können Fieber, Blutungen, Übelkeit oder Erbrechen sein. Bei diesen Symptomen und starken Bauchschmerzen ist ein Besuch bei Deinem Arzt ein Muss, da sie der Hinweis für bestimmte Schwangerschaftskomplikationen sein können.

Mögliche Komplikationen sind:

Krankheiten als Ursache für das Ziehen im Bauch

Ob schwanger oder nicht – ein Ziehen im Bauch oder Unterleibsschmerzen treten nicht nur während der Frühschwangerschaft auf, sondern auch bei Frauen, die nicht schwanger sind. Dahinter können Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane stecken.

Mögliche Krankheiten sind:

  • Eileiter- oder Eierstockentzündung
  • Eierstockzyste
  • Wucherungen in der Gebärmutter
  • Eierstockkrebs
  • Geschlechtskrankheiten

Wenn die Ursache der Bauchschmerzen nicht ausfindig gemacht werden kann und Du weitere Beschwerden wie Blutungen oder Fieber hast, untersucht Dich Dein Frauenarzt. In seltenen Fällen stellt er eine der oben bekannten Krankheiten fest, die das Ziehen im Bauch während der Frühschwangerschaft auslösen.

In Kürze

Grundsätzlich musst Du Dir keine Gedanken machen, wenn Du während der Frühschwangerschaft ein schmerzhaftes Ziehen im Bauch hast. Die Ursache dafür ist die Umstellung Deines Körpers und das Heranwachsen Deines kleinen Sprösslings im Unterleib. Sind die Schmerzen jedoch stark und hast Du weitere Symptome, ist ein Besuch bei Deinem Arzt ratsam. So kann er Schwangerschaftskomplikationen oder andere Erkrankungen ausschließen oder diese behandeln.

Frühschwangerschaft Ziehen im Bauch – FAQ

Wie lang hat man in der Frühschwangerschaft ein Ziehen im Bauch?

Bauchschmerzen und ein Ziehen im Bauch sind während der gesamten Schwangerschaft normal. Die Ursachen für das Ziehen und die Stärke der Schmerzen können sich jedoch im Verlauf der Schwangerschaft verändern.

Wie fühlt sich das Ziehen im Bauch in der Frühschwangerschaft an?

Die Schmerzen können sich ganz unterschiedlich anfühlen. Sowohl ein stechender Schmerz als auch ein pochendes Gefühl sind möglich. Krämpfe und ein stumpfer Schmerz treten ebenso häufig auf.

Wann ist das Ziehen im Bauch in der Frühschwangerschaft gefährlich?

Grundsätzlich gehören Bauchschmerzen zur Schwangerschaft dazu und sind harmlos. In seltenen Fällen sind sie jedoch ein Anzeichen für eine Schwangerschaftskomplikation oder eine Erkrankung. Wenn die Schmerzen besonders stark sind, solltest Du die Ursache mit Deinem Arzt abklären.

Quellen

Ähnliche Beiträge