Startseite » Blog » Wenn das Baby 12 Monate alt ist: ein Rundum-Überblick

Wenn das Baby 12 Monate alt ist: ein Rundum-Überblick

Das eigene Kind Schritt für Schritt heranwachsen zu sehen, ist eine wahre Freude für viele Eltern. Woche für Woche, Monat für Monat – ein Baby entwickelt sich mit jeder verstreichenden Minute weiter. Auf welcher Entwicklungsstufe befindet es sich, wenn das Baby 12 Monate alt ist? Mit welchen Dingen kannst Du rechnen, mit welchen nicht?

Entwicklung des Babys mit 12 Monaten

Das stete Heranwachsen unserer Kleinen kann sich in vielen Bereichen zeigen. Welche Entwicklungsstufen hat Dein Baby mit zwölf Monaten bereits erreicht?

Gewicht und Größe:

Dein Baby dürfte mit rund einem Jahr nun Einiges an Gewicht zugelegt haben – man geht davon aus, dass sich das Gewicht, das Dein Kind bei der Geburt besaß, inzwischen knapp dreimal so hoch ist. Ähnliches gilt für die Größe Deines Babys. Im Durchschnitt sind beide Geschlechter bis zu 75/76 cm groß, sobald sie den 12. Lebensmonat erreicht haben.

Motorik:

Auch Bewegungsvielfalt und -drang haben sich innerhalb der ersten 12 Monate gesteigert. In der Regel ist es so, dass Dein Baby mit 12 Monaten gelernt hat, sich selbstständig fortzubewegen, indem es zum Beispiel krabbelt oder bereits erste Laufversuche unternimmt.

Es probiert nun vor allem, sein Gleichgewicht halten, indem es sich eigenständig- zum – zum Beispiel an Möbelstücken – hochzieht und für ein paar Momente stehen bleibt. Sollte es zwischendurch wieder auf den Po zurückfallen, ist das völlig normal; das Halten des Gleichgewichtes wird für das weitere Laufenlernen relevant. Weiterhin ist Dein Baby dazu in der Lage, zum Teil bereits mit den Händen – oder entsprechenden Hilfsmitteln wie Löffel und Co. – Essen zu sich nehmen.

Sprache:

In diesem Alter beginnen Babys ebenfalls zu sprechen, indem aus den gurgelnden Lauten, die sie bisher von sich geben, allmählich erste einfache Wörter wie „Mama“ oder „Papa“ werden. Sie verstehen auch einfache Anweisungen und können mit ihrer Umwelt durch Gesten und Mimik kommunizieren.

Seh- und Hörvermögen:

Die Entwicklung der Sinne – speziell des Seh- und Hörvermögens – ist zu diesem Zeitpunkt ebenso schnell vorangeschritten. Nun sollte Dein Baby fähig sein, Deine Stimme nicht nur an deren Farbe zu erkennen – sondern auch herauszufinden, aus welcher Richtung Du zu Deinem Kind sprichst.

Kognition und emotionale Entwicklung:

Wenn Babys 12 Monate alt sind, entwickeln sich auch ihre geistigen Fähigkeiten weiter. im 12. Lebensmonat schlägt sich das vor allem im (Wieder-)Erkennen mit von bestimmten Gegenständen oder Menschen nieder. Das Erinnern an bestimmte, vertraute Dinge ist nun möglich.

Was seine Gefühlswelt anbelangt, so kann ein Baby in diesem Alter bereits vielzählige Facetten von Emotionen durchleben – allen voran Freude und Vertrauen. Sollte einer der Hochziehversuche nicht klappen, kann auch Wut, Frust oder Trauer als Reaktion darauf mit in emotionalen Spektrum auftauchen. Babys, die knapp ein Jahr alt sind, sind außerdem darauf bedacht, so viel wie möglich für sich zu entdecken und erkunden – das heißt, Neugier und Selbstständigkeit sind zentrale Fokuspunkte in seiner Entwicklung.

Zu diesem Zeitpunkt sind Babys in der Lage, eigenhändig Gegenstände zu benutzen, um sich selbst zu beschäftigen, darunter zum Beispiel auch Spielzeug. Und: An Lob und Anerkennung zeigen sie sich ebenfalls sehr interessiert.

Schlafverhalten:

Nun ist die Zeit herangerückt, dass Dein Baby allmählich durchschläft. Wie lange, ist von Kind zu Kind unterschiedlich. In der Regel kannst Du aber mit ungefähr sechs Stunden durchgängigen Schlaf rechnen. Hierbei wichtig: Ein bis zwei Nickerchen über den Tag verteilt – zum Beispiel in Form eines Mittagsschlaf – sind als Ausgleich dafür empfehlenswert.

Worauf Du nun achten solltest

Sicherheit:

Insbesondere, wenn Dein Baby nun anfängt, vermehrt und selbstständig seine Umgebung zu erkunden, ist es wichtig, dass für genug Sicherheit gesorgt ist. Was genau zählt dazu? Unter anderem ist es wichtig, spitze Ecken und Kanten, an denen es sich stoßen könnte, entweder abzukleben oder mit einem entsprechenden Kantenschutz zu versehen. Auch babysichere Gitter in den Türen sind von Vorteil, damit Dein Kind nicht Versehens und unentdeckt irgendwie hin krabbelt, wo Du es nicht mehr sehen kannst.

Das Laufenlernen fördern:

Jetzt, da Dein Baby allmählich beginnt, seine ersten richtigen Schritte zu gehen, kannst Du es auch beim Laufenlernen aktiv unterstützt – zum Beispiel, indem Du mit ihm gemeinsam ein paar Schritte zu gehen versuchst. Spielerisch an diese Aufgabe heranzugehen, kann dabei helfen. Sobald es etwas sicherer auf den Beinen ist, solltest Du ebenfalls auf bequemes Schuhwerk zurückgreifen. Auch Lauflernwagen sind eine gute Möglichkeit zum Unterstützen des Laufenlernens.

Den Spracherwerb unterstützen:

Ähnliches gilt auch im Zusammenhang mit Spracherwerb. Wie im vorherigen Punkt auch kannst Du dies im gemeinsamen Spiel umsetzen. So kannst Du zum Beispiel mit ihm gemeinsam singen oder während des gemeinsamen Vorlesens aus Bilderbüchern die abgebildeten Gegenstände, Tiere, etc. benennen.

Vorsorgeuntersuchungen:

Mit 12 Monaten stehen weitere Vorsorgeuntersuchungen beim Arzt an. Solltest Du die U6 wahrnehmen wollen, solltest Du dies nun tun.

Geburtstag:

Dein Kind feiert nun seinen ersten Geburtstag! Das ist natürlich ein weiterer Meilenstein, der entsprechen zelebriert werden sollte. Mit lustigem Spielzeug machst Du Deinem Schatz hierbei immer eine Freude.

Auf einen Blick

Wenn Babys 12 Monate alt sind, haben sie diverse Meilensteine der Entwicklung hinter sich: Sie sind größer geworden, haben angefangen, sich fortzubewegen und unternehmen jetzt erste – wenn auch wacklige – Versuche, zu stehen und zu laufen. Ihre Sinne, zum Beispiel das Sehen und Hören, bilden sich weiterhin aus.

Ihre steigende Entwicklungskurve sieht man ebenfalls in ihrem geistigen Wachstum: So sind sie nun in der Lage, erste Worte zu sprechen, ihre Bezugspersonen zu verstehen bzw. auf diese zu reagieren und eigenständig zu kommunizieren. Auch ihre Gefühlswelt ist reicher geworden.

Was kannst Du in dieser Phase der Entwicklung für Dein Baby tun? Zum einen ist es wichtig, Dein Heim durch die steigende Mobilität Deines Babys sicherer zu gestalten. Zum anderen kannst Du mit ihm zusammen das Laufen- und Sprechenlernen angehen und fördern.

FAQ zum Thema: Wenn Babys 12 Monate alt sind

Was sprechen Kinder mit 12 Monaten?

Babys in diesem Alter sind in der Lage, einfache Sachverhalte zu verstehen – das meint, auf Dinge wie „Mama“ und „Papa“ sowie kleine Aufforderungen wird es reagieren.

Welcher Entwicklungsschub tritt bei Babys mit 12 Monaten ein?

Der letzte Wachstumsschub. Dieser findet für gewöhnlich um diese Zeit statt.

Was ändert sich mit einem Jahr für das Baby?

Es wird vor allem mobiler. Aktiv und selbstständig versucht es nun, sich zum Beispiel eigenständig auf die Beine zu ziehen. Auch schläft es in der Regel länger/durch und zeigt mehr Vertrauen in die Bezugspersonen. Der Sprecherwerb setzt langsam ein.

Quellen

Ähnliche Beiträge